fb-pixel

Der Peugeot e-Boxer: Ab jetzt auch elektrisch unterwegs

Der Peugeot e-Boxer: Ab jetzt auch elektrisch unterwegs

Mit dem neuen Peugeot e-Boxer setzt die Löwenmarke einen weiteren Schritt in Richtung zukunftsorientierte Zukunft und Elektromobilität. Mit dem Elektro-Transporter behalten Unternehmen den uneingeschränkten Zugang zu Stadtzentren und profitieren von niedrigen Unterhaltskosten.
Mit der Markteinführung im vierten Quartal wir der e-Boxer mit zwei Batterievarianten erhältlich sein, die größere ermöglicht eine Reichweite von 340 Kilometern1nach WLTP.

Viele Fahrgestellvarianten für viele individuelle Bedürfnisse

Um den individuellen Bedürfnissen der Kunden entsprechen zu können, werden vier Längen, drei Höhen, mehrere Karosserieformen und eine große Auswahl an Fahrassistenzsysteme angeboten.
Mit einer Nutzlast bis zu 1.890 kg und einem Ladevolumen von 8m3 bis 17m³, steht der Elektro-Transporter dem Verbrenner in nichts nach. Die Batterie ist unter dem Boden verbaut und nimmt demnach keine Nutzfläche ein. Es werden außerdem, basierend auf drei Radständen (3 m, 3,45 m, 4,04 m) fünf unterschiedliche Größen eingeführt, welche sich in Länge (L1 bis L4) und Höhe (H1 bis H3) unterscheiden. Je nach Unternehmen und Branche müssen also keine Kompromisse eingegangen werden, sondern das perfekte Fahrzeug, auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt, gewählt werden.

Folgende Varianten stehen zur Auswahl:

  • Kastenwagen in den Längen L1, L2, L3 und L4
  • Fahrgestell mit Einzelkabine in den Längen L2, L3 und L4
  • Fahrgestell mit Doppelkabine in der Länge L3
  • Plattformfahrgestell mit Einzelkabine in den Längen L3 und L4

Viele moderne innovative Neuerungen im Inneren und ein unverkennbares Äußeres Auftreten

Von außen behält der e-Boxer das markante und dynamische Design des Verbrenners bei und unterscheidet sich lediglich durch die beiden Schriftzüge „e-Boxer“ an der Hintertür und „e“ über dem vorderen linken Radkasten. Der Ladeanschluss befindet sich links neben der Fahrertür.
Anstatt eines Schalthebels sitzen rechts unter dem Kombiinstrument drei Knöpf, über welche der Fahrmodus ausgewählt wird: „D“ für vorwärtsfahren (Drive), „N“ für neutral, „R“ für rückwärtsfahren (Reserve).
Ein Highlight ist der Innenspiegel, in dem wichtige Informationen (wie der Ladezustand der Batterie, die verbleibende Reichweite etc.) auf einem Blick sichtbar sind.

Der Peugeot e-Boxer ist exklusiv auch in der Ausstattungsvariante Premium erhältlich. Serienmäßig an Bord sind dann bereits unter anderem: Bluetooth-Audiosystem mit 5-Zoll-Bildschirm (12,7 cm) und Lenkradbedienung, Einparkhilfe hinten, manuelle Klimaanlage, Licht- und Regensensor, beheizbare und elektrische Spiegel.

Weitere optionale Ausrüstungsgegenstände sind folgende:

  • Navigation mit 9-Zoll-Touchscreen (22,9 cm)
  • Rückfahrkamera
  • Notbremsassistent (inkl. Spurhalteassistent)
  • Spurhalteassistent inkl. Verkehrszeichenerkennung und Fernlichtautomatik
  • Toterwinkelassistent
  • Geschwindigkeitsregler und -begrenzer
  • Grip Control und Bergabfahrhilfe
  • akustische Parksensoren
  • LED-Tagfahrlicht

Fast geräusch- und vibrationslos unterwegs

Bei einer maximalen Leistung von 90 kW (122 PS) bietet der vollelektrische e-Boxer von Beginn an einen Drehmoment von 260 Nm und fährt dabei fast geräusch- und vibrationslos. Wenn das Pedal losgelassen oder die Bremse gedrückt wird, gewinnt der Antriebsstrang Energie zurück (Rekuperation). Die maximale Geschwindigkeit liegt bei 110 km/h und 90 km/h für die 4-Tonner-Variante.

Bis zu 340 Kilometer Reichweite1

Eine Lithium-Ionen-Batterie mit 37 kW wurde bei den beiden Längen L1 und L2 verbaut, so kann eine Reichweite von bis zu 200 Kilometern1 erreicht werden.

Bei den Längen L3 und L4 hat man sich für eine 70 k starke Batterie entschieden, wodurch eine maximale Reichweite von 340 Kilometern1 erreicht werden kann.

Der Peugeot e-Boxer ist zum Aufladen kompatibel mit Steckdosen vom Typ 2 und der Kombination CCS4. Der Transporter ist seriengemäß mit einem doppelten Bordladegerät für 1-phasiges und 3-phasiges Laden ausgestattet.

Geschätzte Ladezeiten:

Kilowatt                

Dauer                          

Option                     

50 kW

Eine Stunde für 80 Prozent Ladezustand

Öffentliche Schnellladesäule

22 kW | 3-phasig

Fünf Stunden (37 kWh); neun Stunden (70kWH)

22 kW Wallbox

7 kW | 1-phasig

Sechs Stunden (37 kWh); zwölf Stunden (70kWH)

7,4 kW Wallbox

 

Dem Besitzer des Peugeot e-Boxer stehen drei spezielle Dienstleistungen zur Verfügung:

  • Easy-Charge: Ein breites Angebot an Zubehör erleichtert dem Kunden den Zugang zu den verschiedenen Lademöglichkeiten. Zudem steht der Kooperationspartner „Inno2Grid“ zur Verfügung. Über Free2Move Services kann der Kunde einen Ladepass und trip-Planner beziehen.
  • Easy-Mobility: Die Applikation Trip Planner (erhältlich über Free2Move Services) zeigt dem Fahrer die beste Route an und berücksichtigt dabei die verbleibende Reichweite und Ladestationen auf der Strecke.
  • Easy-Care: Peugeot vereint Angebote, die an das Thema Elektromobilität heranführen und den Kunden unterstützen.

____

Neuer PEUGEOT e-Boxer L1/L2 Elektromotor 120, 90 kW (120 PS) mit 37 kWh Batterie: Reichweite in km: bis zu 20012; CO2-Emissionen (kombiniert) in g/km: 012.

Neuer PEUGEOT e-Boxer L2S/L3/L4 Elektromotor 120, 90 kW (120 PS) mit 70 kWh Batterie: Reichweite in km: bis zu 34012; CO2-Emissionen (kombiniert) in g/km: 012.

1Die angegebene Reichweite wurde anhand der WLTP Testverfahren bestimmt (VO (EG) Nr. 715/2007 und VO (EU) Nr. 2017/1151). Die tatsächliche Reichweite kann unter Alltagsbedingungen abweichen und ist von verschiedenen Faktoren abhängig, insbesondere von persönlicher Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Nutzung von Heizung und Klimaanlage sowie thermischer Vorkonditionierung.  

Kontakt

Close
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.*