Service Award 2017: 3. Platz für das Bleker Autoforum Ahaus

Das Fachmedium »kfz-betrieb« hat während der IAA in Frankfurt am 14. September 2017 die Gewinner des Service Award 2017 gekürt. Über den 3. Platz konnte sich vor Ort unser Team um Filialleiter Stefan Swoboda vom Bleker Autoforum in Ahaus freuen. Prämiert wird beim Service Award das beste Werkstattgeschäft in einem markengebundenen Autohaus.

Die Vertreter der Automobilhersteller betonten auf der Preisverleihung, dass alle Top-Ten-Betriebe wahre Gewinner sind. Raimund Thomandl, Leiter Service Deutschland bei Audi, sagte in Richtung der Teilnehmer: „Es ist beeindruckend, welche Leistungen Sie vollbringen. Davon können viele etwas lernen.“ Sein Konzern-Kollege Jan Bures, Leiter Volkswagen Service Deutschland, ergänzte: „Alle Platzierten haben Grund, stolz auf sich zu sein.“
Stefan Vorbeck, Vorstand beim Zentralverband des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (ZDK), betonte angesichts der zeitgleich mit der Verleihung beginnenden IAA die wichtige Rolle der Kfz-Betriebe für die Zukunft der Mobilität: „Ohne uns ließe sich die Mobilität der Zukunft nicht sicherstellen. Deshalb müssen die Betriebe die Fähigkeit behalten, in die Zukunft zu investieren. Die hier ausgezeichneten Betriebe zeigen, wie das geht.“

Der Service-Oscar der Automobilbranche

Der Service Award ist ein deutschlandweit ausgeschriebener, markenübergreifender Wettbewerb für die Serviceabteilungen von markengebundenen Autohäusern. Die Top-Ten-Betriebe haben sich mit einem umfangreichen Fragebogen beworben und mit ihren Antworten bewiesen, dass sie ihr Service-geschäft auf dem höchsten Niveau betreiben. Anschließend mussten sie sich dem Besuch einer Jury stellen, die mit Vertretern von »kfz-betrieb« sowie der Sponsoren Continental, Fuchs Schmierstoffe und TÜV Nord besetzt war. Die Jury bewertete die Service- und Produktangebote der Autohäuser, die Prozesse, das Marketing, die Kundenansprache und -betreuung sowie die Unternehmens- und Mitarbeiterführung. Mit einer Teilnahme beim Service Award können Kfz-Betriebe ihre internen Prozesse und ihr Servicemarketing auf den Prüfstand stellen, sich mit anderen Betrieben herstellerneutral vergleichen und wertvolle Tipps für ihr Alltagsgeschäft bekommen.

Der Servicebereich im Bleker Autoforum Ahaus

„Was unsere Arbeit im Service betrifft, sind wir sowohl digital als auch analog unterwegs“, so unser Aftersalesleiter Axel Schulze Höckelmann. So können Kunden bei uns Terminvereinbarungen über das Internet vereinbaren oder auch per WhatsApp mit uns kommunizieren. Die Dialogannahme läuft über das iPad. Natürlich sind wir aber für die Kunden auch über die klassischen Wege – ein persönliches Gespräch oder das Telefonat- erreichbar.
Zentrale Ansprechpartnerin für die Kunden ist unsere Serviceassistentin, die sich um die Terminierung genauso kümmert, wie um kleinere Reparaturen, die Auftragsvorbereitung und die Teilebeschaffung. Diese neu geschaffene Stelle zur besseren Kundenbindung wird zukünftig auch an anderen Standorten unserer Gruppe umgesetzt werden.

Digitale Stärken

Auch wenn ein Kunde nicht regelmäßig zum Reifenwechsel ins Haus kommt (aufgrund der steigenden Verwendung von Ganzjahresreifen) können wir mit einer Reifenprofildatenbank den Verschleiß eines Reifens im Voraus berechnen und dem Kunden so ein gezieltes Angebot machen. Über unseren YouTube Kanal informieren wir unsere Kunden in unserer Serie „Dreh-Momente – Hinter den Kulissen einer Markenwerkstatt“, über die Vorgänge in unserer Werkstatt und erklären verschiedene Abläufe, wie die einer Inspektion oder beispielsweise einer Windschutzscheiben-Reparatur. So hat der Kunde die Möglichkeit sich digital über unsere Service-Leistungen zu informieren.

Wir arbeiten stetig an der Weiterentwicklung unseres Services und freuen uns daher sehr über den 3. Platz beim Service Award 2017.

Foto: Stefan Bausewein