12.09.23

Neuer-PEUGEOT-E-3008

PEUGEOT e-3008 - Ab sofort bestellbar!

Der neue PEUGEOT E-3008*** wird ausschließlich im französischen Werk Sochaux produziert und ist ab sofort bestellbar (Stand 21.11.2023). Markstart ist für Frühjahr 2024 geplant. 

Bei der Entwicklung des E-3008 hat PEUGEOT die Kreativität seines Designs sowie den Fahrspaß und die elektrische Leistung auf ein neues Niveau gehoben. Es ist ein Fastback SUV mit einem neu entwickelten und effizienten Design. Das neue Panorama i-Cockpit® der nächsten Generation garantiert den Fahrspaß. 

Der PEUGEOT 3008 ist ein Bestseller von PEUGEOT und in den letzten 7 Jahren in 130 Ländern mehr als 1.000.000 Mal verkauft worden. Ab 2025 möchte PEUGEOT ein komplettes Angebot an Elektrofahrzeugen anbieten. Mit dem PEUGEOT E-3008 beginnt diese Ära.


STLA Medium-Plattform von Stellantis

Der PEUGEOT E-3008 ist das erste Modell, das auf der neuen STLA Medium-Plattform von Stellantis basiert. Diese innovative Plattform ist so konzipiert, dass sie auf wichtigsten Kriterien Bestleistung bietet. Die Reichweite von bis zu 700km* (Für alle Elektroversionen wurden die Energieverbrauchs- und CO2-Emissionswerte nach dem neu eingeführten Prüfverfahren WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) ermittelt, das auch zur Ermittlung der KFZ-Steuer herangezogen wird.

Die STLA Medium BEV-by-design Plattform bietet eine Rekord Energie zwischen den Rädern mit bis zu 98 kWh bei einem kurzen Radstand (2,73m beim PEUGEOT E-3008). Dieses leistungsstarke Design ermöglicht es dem PEUGEOT E-3008*, die beste Reichweite in seiner Kategorie (bis zu 700 km**) zu bieten und trotzdem kompakt zu sein (4,54 m Länge).


Ausstattungsvarianten

Es wird den E-3008 in 2 Ausstattungsvarianten geben: Allure und GT. Und diese dann mit 3 Optionspaketen und 3 vollelektrischen Antrieben mit 157 kW (210 PS), eine Long Range Version mit 170 kW (230 PS) und mit Dual Motor (Allradantrieb) mit 240 kW (320 PS). In Deutschland wird auch ein Hybridantrieb verfügbar sein.  

Die Allure-Modelle des PEUGEOT E-3008 sind einfarbig lackiert und Stoff/Kunstleder mit geprägten Motiven ausgestattet. Zur Serienausstattung gehören unter anderem ein Keyless-System Plus (schlüsselloses Zugangs- und Startsystem), HD-Rückfahrkamera mit 180°-Umgebungsansicht, Einparkhilfe hinten (akustisch und visuell), Eco-LED-Scheinwerfer und -Leuchten, 19-Zoll-Leichtmetallfelgen (48,3 cm), das PEUGEOT i-Cockpit® mit zwei 10-Zoll-Displays (25,4 cm) und das vernetzte Infotainmentsystem PEUGEOT i-Connect®. 

Der PEUGEOT E-3008 GT ist in zweifarbiger Lackierung mit schwarzem Dach und Alcantara/Kunstleder Polsterung erhältlich. Die wichtigsten Serienausstattungen, zusätzlich zu denen der Allure-Version: 20-Zoll-Leichtmetallfelgen (50,8 cm), Pixel-LED-Scheinwerfer, Einparkhilfe vorne, eine sensorgesteuerte Heckklappe, ein beheiztes Lenkrad, ein induktive Ladestation für Smartphones, anpassbare Ambiente Beleuchtung, PEUGEOT Panorama i-Cockpit® mit curved 21-Zoll-Bildschirm (53,3 cm), PEUGEOT i-Connect® Advanced Connected Information System.


Abmessungen 

Der neue PEUGEOT E-3008 ist an seinem Fastback-SUV-Design zu erkennen. Mit seiner dynamischen und aerodynamischen Form verbindet der neue PEUGEOT E-3008 Eleganz, Effizienz und Geräumigkeit. Die Abmessungen des Fahrzeuges sind 4,54 m Länge, 1,89 m Breite und 1,64 m Höhe. Das Fahrzeug gehört zu den kompaktesten in der Kategorie der vollelektrischen SUV des C-Segments aber hat dennoch viel Platz.


Die neue Frontpartie 

Beim neuen PEUGEOT E-3008 führt die Marke PEUGEOT eine neue Frontpartie ein. Während die charakteristische Lichtsignatur mit den drei Krallen beibehalten wird, sind die Scheinwerfer und der Kühlergrill von Grund auf neu gestaltet. Der Kühlergrill des neuen PEUGEOT E-3008 verdeutlicht die elektrische DNA dieses Modells. 

Die Frontpartie ist um das neue Emblem von  herum gestaltet, wobei die neue Lichtsignatur und der Kühlergrill dank eines Farbverlaufs ohne Abgrenzung in der Karosserie integriert sind. Die Scheinwerfer sind in einer  Leiste untergebracht, die oberhalb des Kühlergrills sitzt und sich um die gesamte Frontpartie zieht. Ein markantes Designmerkmal, das dem neuen PEUGEOT E-3008 ein besonders markantes Aussehen verleiht und seine Modernität und Persönlichkeit unterstreicht. Die Scheinwerfer sind bei allen Versionen in LED-Technik ausgeführt. 

Der PEUGEOT E-3008 GT ist serienmäßig mit der neuen Pixel-LED-Technologie von PEUGEOT ausgestattet, die den Lichtkegel der Scheinwerfer automatisch an die Verkehrssituation anpasst und für eine optimale Ausleuchtung sorgt, ohne andere Verkehrsteilnehmende zu stören. 


Fließendes Heck 

PEUGEOT hat den traditionellen Verlauf der Fließhecklinie am Heck des Fahrzeugs mit einem „schwebenden“ Spoiler modernisiert. Dieses innovative Merkmal verstärkt die Silhouette der Karosserie des neuen PEUGEOT E-3008 und optimiert gleichzeitig die Aerodynamik. Die Heckpartie des neuen PEUGEOT E-3008 bietet ein dynamisches Design, das durch die emblematische Lichtsignatur mit den drei Krallen – bei den GT-Versionen in 3D-Optik – unterstrichen wird, während das Platzangebot in der zweiten Reihe und das Kofferraumvolumen (520 Liter, unabhängig von der Motorisierung) identisch mit dem des vorherigen PEUGEOT 3008 sind.


Räder

Der neue E-3008 ist mit Rädern ausgestattet, die sowohl zum modernen Design als auch zur aerodynamischen Leistung beitragen. Die Räder in 19 Zoll (48,3 cm) oder 20 Zoll (50,8 cm) mit ihrem technischen und geometrischen Design tragen in ihrer Mitte das neue Emblem von PEUGEOT.


Außenfarben

An der Außenverkleidung wurden Chromteile zugunsten von lackierten Teilen entfernt: Meteor Grau an der Frontschürze und dem hinteren Stoßfänger, Orbital Schwarz an den Spiegelkappen und der unteren Partie.

Der neue PEUGEOT E-3008 ist in 6 Farben erhältlich. Obsession Blau, Ingaro Blau, Okenit Weiß, Perla Nera Schwarz, Artense Silber und Titanium Grau. 

Bei der GT Variante wird er serienmäßig in zweifarbiger Ausführung mit glänzend schwarzem Dach geliefert. 


21-Zoll-Panoramabildschirm / Panorama I-Cockpit®

Neben dem schwebenden 21-Zoll-Panoramabildschirm des neuen PEUGEOT Panorama I-Cockpit® und dem Head-up-Display, ist LED-Ambiente Beleuchtung verbaut. Diese kann man in 8 verschiedenen Farben individuell gestalten.  

Der 21-Zoll-Panoramabildschirm (53,3 cm) ist ergonomisch optimal positioniert und leicht zum Fahrenden hin gebogen, während er für den Beifahrer gut zugänglich bleibt. Dieser große und hochwertige Digitalbildschirm vereint somit zwei wichtige Funktionen des PEUGEOT i-Cockpit®: Auf der linken Seite des Panoramabildschirms vereint das Kombiinstrument alle fahrrelevanten Informationen (Geschwindigkeit, Leistung, Fahrhilfen, Energiefluss) oberhalb des kompakten Lenkrads. Auf der rechten Seite des Panoramabildschirms, in der Mitte des Armaturenbretts, ist der Touchscreen-Bereich sowohl für den Fahrer als auch für den Beifahrer zugänglich. Er kann genutzt werden, um Heizung/Klimaanlage, Navigation, Medien-/ Konnektivitätssysteme, usw. zu steuern.

Bei der Allure-Version des PEUGEOT E-3008 besteht das neue PEUGEOT i-Cockpit® serienmäßig aus zwei 10-Zoll-Digitalbildschirmen (25,4 cm), die in ein einziges Panel im Panoramadisplay integriert sind und den gleichen Schwebeeffekt wie das 21-Zoll-Panel (53,3 cm) bieten. Der GT ist serienmäßig mit einem 21-Zoll-Bildschirm (53,3 cm) ausgestattet.


Das kompakte Lenkrad

Das kompakte Lenkrad wurde umfassend überarbeitet, um ein besseres Fahrgefühl und mehr Komfort zu bieten. Es wurde äußerlich überarbeitet, sowie auch technisch. Das Lenkrad erkennt automatisch die Finger des Fahrenden, werden aber nur aktiviert, wenn der Fahrende sie bestätigt, um Fehlmanöver zu vermeiden. Es wurden auch zwei neue Bedienelemente und zwei Schaltwippen für die Bremsenergierückgewinnung hinter dem Lenkrad eingebaut.


Innenraum 

Im Innenraum ist auch einiges passiert. Die neuen Vordersitze- Kombination aus Stoff/Kunstleder in der Allure-Version und Alcantara/Kunstleder bei der GT-Ausstattung-bieten außergewöhnlich hohen Komfort. Die Sitze sind mit hochverdichtetem Schaumstoff ausgestattet. Die Vordersitze des neuen PEUGEOT E-3008 sind mit dem renommierten AGR-Gütesiegel (Aktion für Gesunder Rücken) ausgezeichnet, das von einer deutschen Vereinigung von Ärzten und Therapeuten verliehen wird, die die Forschung zur Prävention von Rückenschmerzen fördert. 

In der GT-Version sind sie optional außerdem belüftet und massierend, und auch auf den Hintersitzen mit Sitzheizung ausgestattet. Der PEUGEOT E-3008 ist das erste Fahrzeug der Modellpalette, bei dem die Vordersitze mit adaptiven Seitenpolstern ausgestattet sind, die sich elektrisch aufblasen oder entleeren und sich so perfekt an die Körperform des Fahrgastes anpassen.

Um ein gesundes Innenraumklima zu gewährleisten, ist der neue PEUGEOT E-3008 mit dem AQS (Air Quality System) ausgestattet, das die Qualität der in den Innenraum eintretenden Luft ständig überwacht und bei Bedarf automatisch ein Luftrecycling aktiviert. In der GT-Ausstattung wird dies optional durch das Luftaufbereitungssystem Clean Cabin ergänzt, das schadstoffhaltige Gase und Partikel filtert. Die Luftqualität wird auf der rechten Seite des Panoramadisplays angezeigt.

Die besonders sorgfältige Schalldämmung kann durch die optionalen laminierten Frontscheiben weiter verbessert werden, in Kombination mit einem sehr hochwertigen Focal® Premium Hi-Fi System, das das Ergebnis einer mehrjährigen Zusammenarbeit zwischen PEUGEOT und den Teams von Focal® ist, der französischen Marke, die auf hochwertige Audiogeräte spezialisiert ist.

Im Innenraum bietet der neue E-3008 17 verschiedene Ablagemöglichkeiten mit einem Gesamtvolumen von rund 34 Litern: eine leicht zugängliche induktive Smartphone-Ladestation auf der Mittelkonsole (serienmäßig bei Ausstattungsvariante GT, optional bei Ausstattungsvariante Allure), ein Kühlfach unter der Mittelarmlehne, ein Brillenhalter auf der Dachkonsole, Becherhalter und ein Handschuhfach. Mit einem Nutzvolumen von 520 Litern unter der Hutablage ist der Kofferraum des neuen PEUGEOT E-3008 genauso geräumig wie der seines Vorgängers. Die neue STLA Medium-Plattform bietet nun unabhängig von der Motorisierung das gleiche Kofferraumvolumen.

Der Fahrspaß und die Effizienz kommen auch beim E-3008 nicht zu kurz. Die neue STLA Medium-Plattform verfügt über neue Vorder- und Hinterachsen. Diese sorgen für eine dynamische Straßenlage. Durch den Einsatz von leichten und unbiegsamen Materialien trägt sie zur Dynamik bei.


Fahrmodi

Es gibt 4 Fahrmodi, die optimal an die Wünsche des Fahrenden  oder an die Verkehrsbedingungen angepasst werden können:

  • Normaler Modus: Bei diesem Standardmodus werden Leistung und Drehmoment bei Betätigung des Gaspedals zwischen 0 und 70 Prozent leicht reduziert, bei über 70 Prozent stehen die volle Leistung und das volle Drehmoment zur Verfügung
  • Eco-Modus: Sorgt für ein ruhigeres Fahrverhalten und einen geringeren Energieverbrauch, indem eine bestimmte Gaspedalstellung verwendet wird, Leistung und Drehmoment begrenzt werden und die Heizungs- und Klimatisierungsleistung reduziert wird.
  • Sport-Modus: Bietet eine dynamischere Fahrweise durch die Verwendung spezifischer Konfigurationen für Servolenkung, Gaspedal und Getriebe.
  • 4WD-Modus (je nach Ausstattung): Dieser Modus ist bis zu einer Geschwindigkeit von 135 km/h verfügbar und verteilt die Kraft auf alle 4 Räder, wenn die Fahrbahn rutschig wird (Schnee, Schlamm usw.)


Rückfahrkamera

Der neue PEUGEOT E-3008 ist kompakt und verfügt über einen kleinen Wendekreis. Es ist serienmäßig eine Rückfahrkamera mit 2 Sichtwinkeln verbaut. Diese Kamera ist auch mit einer Reinigungsdüse ausgestattet, um immer die perfekte Sicht zu garantieren. Als Option kann man den neuen PEUGEOT E-3008 mit einer 360° Rückfahrkamera mit 4 Kameras bestellen.


Autonome Fahrassistenzsysteme

Einen weiteren Schritt in Richtung Fahrerassistenzsysteme geht PEUGEOT mit den neuen teilautonomen Assistenzsystemen, die je nach Ausstattungsvariante im neuen PEUGEOT E-3008 verfügbar sind:

  • Automatischer Geschwindigkeitsregler ACC mit STOP&GO-Funktion und Spurhalteassistent: Es steuert die Lenkung und die Geschwindigkeit des neuen PEUGEOT E-30081, um ihn in der Spur und mit der vom Fahrenden eingestellten Geschwindigkeit zu halten.
  • Halbautomatischer Spurwechselassistent: Es wechselt bei Bedarf die Fahrspur für den Fahrenden und lenkt auf die neue Spur, wenn der Blinker und die Taste „ok“ am Lenkrad betätigt werden.
  • Frühzeitige Geschwindigkeitsempfehlung: Das System erkennt eine Änderung der Geschwindigkeitsbegrenzung durch Lesen von Straßenschildern und Sammeln von Informationen aus dem angeschlossenen Navigationssystem und schlägt dem Fahrenden vor, die Einstellung des adaptiven Geschwindigkeitsregler anzupassen. Wenn es Regen erkennt, schlägt das System sofort vor, die Geschwindigkeit entsprechend der Geschwindigkeitsbegrenzung zu reduzieren, zum Beispiel von 130 auf 110 km/h auf der Autobahn.

Diese teilautonome Fahrfunktion erfordert die Bestätigung durch den Fahrenden. Sensoren stellen sicher, dass die Fahrerin oder der Fahrer die Hände jederzeit am Lenkrad behält.



Fahrassistenzsysteme 

Die weiteren verfügbaren Fahrassistenzsysteme sind folgende:

  • Active Safety Brake Plus mit Frontkollisionswarner: erkennt Fahrzeuge, Fußgänger und Radfahrer, Tag und Nacht, ab 7km/h und bis zu 140km/h.
  • Aktiver Spurhalteassistent mit Lenkeingriff
  • Müdigkeitswarner mit Müdigkeitserkennung, der durch Analyse der Fahrzeugbewegungen einen Verlust der Wachsamkeit erkennt.
  • Erweiterte Erkennung und Anzeige von Verkehrszeichen im digitalen Kombiinstrument: Stopp, Einbahnstraße, Überholverbot, Ende des Überholverbots, zusätzlich zu den üblichen Geschwindigkeitszeichen.
  • Toterwinkelassistent mit großer Reichweite (bis zu 75 Meter).
  • Berganfahrhilfe: Reduziert die Gefahr des Schleuderns oder des Verlusts der Kontrolle über das Fahrzeug bei Bergabfahrten mit Geschwindigkeiten unter 30 km/h, sowohl im Vorwärts- als auch im Rückwärtsgang, durch automatische Geschwindigkeitsregulierung.
  • Grip-Control: Optimiert die Haftung auf rutschigem Untergrund. Sie kann in 3 Positionen aktiviert werden: Schnee, Schlamm und Sand.


Folgende Elektroantriebe werden verfügbar sein:


  • Elektromotor mit 157 kW (210 PS)** (WLTP-Zyklus, vorbehaltlich der abschließenden Homologation): Reichweite von 525 km, Vorderradantrieb*
  • Dual Motor mit 240 kW (320 PS)** (WLTP-Zyklus, vorbehaltlich der abschließenden Homologation): Reichweite von 525 km, Allradantrieb*
  • Long Range mit 170 kW (230 PS)** (WLTP-Zyklus, vorbehaltlich der abschließenden Homologation): Reichweite von 700 km, Vorderradantrieb*

Um das Angebot abzurunden, wird der neue PEUGEOT 3008 in Deutschland auch mit elektrifizierten Antrieben als Hybrid sowie mit einem Antrieb für internationale Märkte erhältlich sein. Weitere Details dazu werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.


Batterie 

Die Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterie mit 400 Volt und einer chemischen Zusammensetzung aus NMC (Nickel, Mangan und Kobalt) befindet sich unter der Bodenwanne und versorgt den Elektromotor für den Antrieb des Fahrzeugs. Die anderen elektrischen Systeme (Licht, Infotainment usw.) werden weiterhin von einer 12-Volt-Batterie versorgt, die ihrerseits über den Umrichter von der Hochspannungsbatterie gespeist wird. Für die Hochvoltbatterie gibt es drei technische Definitionen (WLTP-Zyklus, vorbehaltlich der abschließenden Homologation): Reichweite von 525 km mit 73 kWh**, Dual Motor mit einer Reichweite von 525 km mit 73 kWh**, Long Range von 700 km mit 98 kWh.**

Das Wärmemanagement der Batterie nutzt eine zirkulierende Kühlflüssigkeit, um ein schnelles Aufladen, eine optimierte Reichweite und eine längere Lebensdauer zu gewährleisten. Die Wärmepumpe trägt auch zum thermischen Komfort der Passagiere bei und spart gleichzeitig Batteriestrom. Die Batterie hat eine Garantie von 8 Jahren (oder 160.000 km) bezogen auf 70 Prozent ihrer Ladekapazität.


Ladevorgang

Die Ladeanschluss auf dem linken hinteren Kotflügel bietet Anschlüsse für Mode 2/3 (Wechselstrom) und Mode 4 (Gleichstrom). Für das Aufladen mit Wechselstrom ist serienmäßig ein dreiphasiger 11-kW On-Board-Charger verfügbar. Für die Gleichstromaufladung über Supercharger ist der Mode-4-Ladeanschluss des neuen PEUGEOT E-3008 für eine Leistung von bis zu 160 kW ausgelegt. Damit kann die Batterie des PEUGEOT E-3008 in der Version mit Standardreichweite in 30 Minuten von 20 Prozent auf 80 Prozent aufgeladen werden, in der Long Range Version in weniger als 30 Minuten.


Weitere elektrische Funktionen

V1G oder Smart Charging Funktion: Diese Funktion ist mit den Diensten der Energieversorger kompatibel und passt den Zeitpunkt und die Leistung an, mit der die Batterie des neuen PEUGEOT E-3008 geladen wird, um die Ladekosten zu optimieren.

V2L-Funktion (Vehicle to Load): Diese sehr praktische Funktion bietet den Kundinnen und Kunden die Möglichkeit, ein elektrisches Gerät über die Hochspannungsbatterie des neuen PEUGEOT E-3008 mit Strom zu versorgen. Zum Beispiel, um ein Elektrofahrrad aufzuladen oder ein Elektrogerät zu betreiben. Das System kann bis zu 3 kW und 16 A liefern.


Dreistufiges regeneratives Bremsen

Es ist auch ein dreistufiges regeneratives Bremsen möglich: Mit dieser Funktion lassen sich der Grad der Energierückgewinnung und die Verzögerung des Fahrzeugs instinktiv und einfach einstellen. Mit den Schaltwippen hinter dem kompakten Lenkrad können die regenerative Bremsung in einer von drei Stufen aktiviert werden, wobei die linke Schaltwippe die Regeneration erhöht und die rechte Schaltwippe sie verringert: Niedrig (-0,6m/s²), für ein Bremsgefühl, das dem eines Fahrzeugs mit Verbrennungsmotor nahekommt, Mittel (-1,2m/s²), für eine erhöhte Verzögerung beim Loslassen des Gaspedals, Hoch (-1,8m/s²), für maximale Verzögerung beim Loslassen des Gaspedals und damit maximale Regeneration. Die letzten zwei Stufen schalten automatisch die hinteren Bremsleuchten ein.


App MY PEUGEOT

Die Smartphone-Anwendung „My PEUGEOT“ ermöglicht es den Nutzenden des PEUGEOT E-3008 ständig mit ihrem Fahrzeug verbunden zu bleiben und aus der Ferne auf eine Reihe von Funktionen zuzugreifen: Es lokalisiert das Fahrzeug und sendet Benachrichtigungen, die an Wartungsarbeiten erinnern. Das Schließen der Türen kann aus der Ferne gesteuert werden und das Licht oder die Hupe aktiviert werden, um das Fahrzeug zu orten. Die Anwendung ermöglicht das Starten oder Planen der thermischen Vorkonditionierung. Diese Funktion bietet nicht nur mehr Komfort, sondern trägt auch zur Optimierung der Reichweite bei, indem die Batterie auf Temperatur gebracht wird, wenn das Fahrzeug an die Steckdose angeschlossen ist. Mithilfe von „My PEUGEOT“ kann der Ladevorgang der Batterie geprüft, geplant, gestartet oder verschoben werden. Das spart nicht nur Zeit, sondern hilft auch dabei, Kosten zu reduzieren. Die App „E-Routes“ von Free2move Charge ist ein Routenplaner für das Smartphone. „App Store“ ist eine Reihe an Anwendungen mit verschiedenen Kategorien (Musik, Reisen, Nachrichten, Unterhaltung, Wetter...), die direkt im Infotainment des neuen PEUGEOT E-3008 verfügbar sind.

PEUGEOT E-3008 mit Elektromotor 157 kW (210 PS): Energieverbrauch in kWh/100 km: 17,7 – 16,8 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km: 0 (kombiniert); CO₂-Klasse: A.**

PEUGEOT 3008 HYBRID 136 e-DSC6 mit 100 kW (136 PS): Kraftstoffverbrauch in l/100 km gewichtet, kombiniert: 5,7 – 5,5; CO2-Emissionen in g/km: 129-124 (kombiniert); CO₂-Klasse: D.**

**Für alle Elektroversionen wurden die Energieverbrauchs- und CO2-Emissionswerte nach dem neu eingeführten Prüfverfahren WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) ermittelt, das auch zur Ermittlung der KFZ-Steuer herangezogen wird. Die angegebenen Reichweiten und Werte stellen einen Durchschnittswert der jeweiligen Modellreihe dar. Sie können unter Alltagsbedingungen abweichen und sind von verschiedenen Faktoren abhängig, z. B. Ausstattung, gewählte Optionen, Bereifung, Außentemperatur, persönliche Fahrweise oder Streckenbeschaffenheit. Für alle Hybridversionen stehen keine offiziellen NEFZ-Werte zur Verfügung, da diese entsprechend der europäischen Verordnungen ausschließlich nach WLTP homologiert worden sind. Das realitätsnähere Prüfverfahren WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) hat das Prüfverfahren unter Bezugnahme auf den NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) ersetzt und wird auch zur Ermittlung der KFZ-Steuer herangezogen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nicht technischen Faktoren beeinflusst. Die Angaben zu Kraftstoff- bzw. Energieverbrauch und CO2-Emissionen beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- bzw. Energieverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen, gemäß amtlichem Messverfahren in der jeweils gültigen Fassung, können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch aller neuen Personenkraftwagenmodelle, die in Deutschland zum Verkauf angeboten werden“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen kostenlos erhältlich ist oder über http://www.dat.de im Internet zum Download bereitsteht. Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.

Quelle Text & Bild: www.media.stellantis.com